Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie Markus Bläser

News

24.03.2019

Beurteilung veroeffentlich

Die Beurteilung fuer den Tafelvotrag und die Gesamtnote wurden veroeffentlicht. Die Verzoegerung tut mir leid.

13.03.2019

Punkte fuer Tafelvortrag wurden veroeffentlicht

 

Es gibt jeweils bis zu 3 Punkte in 5 Kategorien, so dass die Maximalpunktzahl 15 betraegt.

10.03.2019

Neue Startzeit am Montag

Das Proseminar beginnt am Montag (also morgen) erst um 10:30 Uhr (statt 9:30 Uhr). Da der Zeitplan relativ grosszuegig ist, denke ich, dass wir dennoch zur geplanten Zeit fertig werden.

08.03.2019

Ort

Das Proseminar findet im HS1 in E1.3 statt.

22.01.2019

Weiteres Treffen

Bevor die Semesterferien beginnen, sollten wir uns noch einmal treffen, um das weitere Vorgehen zu besprechen: Ich schlage hierfür

Donnerstag, 31.1.2019 um 12:15 Uhr in E1.3, Raum 415 vor.

Fuer das eigentliche Proseminar werden wir vermutlich 4 Tage... Weiterlesen

Bevor die Semesterferien beginnen, sollten wir uns noch einmal treffen, um das weitere Vorgehen zu besprechen: Ich schlage hierfür

Donnerstag, 31.1.2019 um 12:15 Uhr in E1.3, Raum 415 vor.

Fuer das eigentliche Proseminar werden wir vermutlich 4 Tage brauchen. Momentan ist die Woche vom 11. bis 15. Maerz hierfuer reserviert. Leider ist mir ein wichtiger Termin dazwischen gekommen. Waere es evtl. moeglich, mit einem oder zwei Tage auf den 7., 8., 18., oder 19. Maerz auszuweichen? Antworten bitte an mich per email.

 

 

Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie

 

In dem Proseminar behandeln wir weiterführende Themen aus der Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie. Dieses Proseminar baut auf den Resultaten aus der Vorlesung "Grundzüge der Theoretischen Informatik" auf.

 

Zeit:

Blockveranstaltung in den Semesterferien in der Woche vom 11.3 bis 15.3.2019.

Der genaue Zeitplan wird noch bekannt gegeben.

 

Ablauf:

Die Teilnehmer sollen ein Kapitel aus den unten genannten Büchern bearbeiten und dazu zwei Vorträge halten, einen kurzen Vortrag (20 Minuten) mit Folien, der in die Thematik einführt, die Resultate erläutert und evtl. die Beweisidee skizziert, sowie einen langen Vortag (ca 60 bis 90 Minuten) an der Tafel, in dem die kompletten Beweise geführt werden. Beide Vorträge werden benotet, die Endnote ist der Mittelwert beider Noten.

 

Literatur:

Dexter Kozen: Theory of Computation, Springer

Dexter Kozen: Automata and Computability, Springer

Uwe Schöning, Randall Pruim: Gems of Theoretical Computer Science, Springer

Uwe Schöning: Theoretische Informatik - kurz gefasst, Spektrum

 



Datenschutz | Impressum
Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an die Administratoren